Veröffentlichungen in Verlagen


Neobooks

Andersrum - Neuausgabe, E-Book (2018)

ISBN: 978-3-7427-3270-5


ePubli

Andersrum - Print-Neuausgabe (2018)

ISBN: 978-3-7467-4113-0

Klappentext:

Eine Geschichte, die sich irgendwann vor vielen Jahren zugetragen hat … wenn sie der Realität entspringt. Ob dem so ist, mag der Leser für sich entscheiden. Doch das Thema, das dem Inhalt des Buches zugrunde liegt, ist brandaktuell. Auf ganz besondere Weise wird in „Andersrum“ die Problematik des sexuellen Missbrauchs – insbesondere im Familienkreis – behandelt. Was sich beinahe wie ein Märchen liest, hat mit dem genannten Genre wenig zu tun und lässt den Blick in die Seele eines Kindes zu, das vorerst vergeblich versucht, Erlebtes zu verdrängen und zu vergessen. Erst ein rätselhafter Fremder kann Lisa aus der Reserve locken und verhilft ihr mit Verständnis und dem vermittelten Gefühl, immer für das Kind da zu sein, das Trauma aufzuarbeiten und sich zu wehren. „Andersrum“ hat seinen Ursprung 1958, irgendwo in einem deutsch-russischen Dorf, doch ereignen sich gleichgeartete Fälle viel zu oft auch in heutiger Zeit und nicht selten in unmittelbarer Umgebung. Das Buch soll uns feinfühliger machen im Bezug darauf, Anzeichen für sexuelle Übergriffe besser zu erkennen. Nicht wegsehen und reagieren kann vielleicht helfen, Dinge zu verhindern, die einem Kind nie angetan werden sollten.


Apollon Tempel Verlag

Frauen schreiben wundervoll, Band 1 (2017)

Eine besondere Ausschreibung nur für Autorinnen startete zum Weltfrauentag. Die einzige inhaltliche Vorgabe war, dass die Hauptfiguren weiblich sein sollten. Es nahmen profilierte Schriftstellerinnen sowie junge Talente im Alter von 15 bis 87 Jahren teil.

Aus ihrer Feder stammen Prosa und Lyrik zu Themen, die Frauen bewegen. Sie schrieben über ihre Sehnsüchte, Hoffnungen, die Familie, den Beruf, das Alter, und selbst der Tod wurde nicht ausgelassen. Heraus kam eine Sammlung von alltäglichen, biografischen, abenteuerlichen, spannenden, märchenhaften, fiktiven, heiteren, traurigen und berührenden Texten. 

Freuen Sie sich in dem ersten der drei Bände auf viele Geschichten rund um das Thema Reisen, auch in die Vergangenheit, und geben Sie sich den Wogen der literarischen Kostbarkeiten hin.

 

Das Besondere: den Cover-Hintergrund des Buches bildet der Schriftzug meiner Geschichte "Schritte der Einsamkeit"

 

ISBN 978-3-981876-81-9

Frauen schreiben wundervoll, Band 2 (2018)

Eine besondere Ausschreibung nur für Autorinnen startete zum Weltfrauentag. Die einzige inhaltliche Vorgabe war, dass die Hauptfiguren weiblich sein sollten. Es nahmen profilierte Schriftstellerinnen sowie junge Talente im Alter von 15 bis 87 Jahren teil.

Aus ihrer Feder stammen Prosa und Lyrik zu Themen, die Frauen bewegen. Sie schrieben über ihre Sehnsüchte, Hoffnungen, die Familie, den Beruf, das Alter, und selbst der Tod wurde nicht ausgelassen. Heraus kam eine Sammlung von alltäglichen, biografischen, abenteuerlichen, spannenden, märchenhaften, fiktiven, heiteren, traurigen und berührenden Texten. 

 

Im zweiten Band werdet ihr mit zahlreichen Beiträgen in die Welt der Kunst, Phantasie und Märchen entführt.

 

Mit meiner Kurzgeschichte "Die Hölle"


Karina-Verlag

In der sibirischen Kälte (2016)

Rosa Ananitschev "In der sibirischen Kälte: Autobiografisches"

Das kleine Mädchen, das auf dem Coverbild scheinbar so unbeschwert einen Wintertag genießt, hat auf seinem Weg zum Erwachsenwerden viel erlebt. Es ist ein Werdegang mit vielen Hindernissen und Unbillen. Teilweise finden diese ihren Ursprung in der Zeit, der Herkunft und politischen Lage, in der diese Biografie ihren Anfang nimmt: 1954 in einem Dorf in Westsibirien.
Rosa Ananitschev erzählt von Erlebnissen, die ihr besonders gut in Erinnerung geblieben sind: schöne und glückliche, traurige und tragische oder auch solche, die erst im reifen Alter aus der Tiefe aufstiegen und die Geschehnisse ihres Lebens in ganz anderem Licht erscheinen ließen. Die Erkenntnis, was den Depressionen zugrunde liegt, die sie seit ihren Kindheitstagen begleiten, löst zwiespältige Gefühle aus. Es braucht Zeit, bis die Autorin zu der Einsicht kommt, dass die kleine Rosa von damals ein Verschweigen nicht verdient hat, sondern vielmehr die Wahrheit und uneingeschränkte Anerkennung dafür, dass sie trotz allem, was ihr widerfahren war, die Willenskraft besaß, ihren Weg zu gehen.
Vielleicht stellt das Mädchen auf dem Cover die kleine Rosa dar? Gewiss – sie hätte von so herrlicher Winterkleidung nicht einmal zu träumen gewagt … und doch – ihrem Wesen nach ist sie es. Hin und wieder vergaß sie nämlich alles Schwere um sich und in sich, tobte und wirbelte im Schnee umher und fühlte sich leicht und frei – ganz in ihrem Element, ganz in ihrem Universum.

 

ISBN 978-3-903056-85-5

Jedes Wort ein Atemzug (2014)

An dieser Buchreihe haben sich 143 Autoren aus ganz Europa beteiligt. Es ist ein gemeinschaftlicher Weg gegen Gewalt. Der Erlös fließt in die Gewaltopferhilfe und unterstützt die Autonomen Österreichischen Frauenhäuser und "GewaltfreiLeben".

In der Anthologie:

Kurzgeschichte

"Die Entscheidung"

In der Anthologie:

Kurzgeschichte

"Bügeleisentherapie"

In der Anthologie:

Autobiografische

Kurzgeschichte

"Jolka"


Farbspiel (2016)

BLAU

 

Das Spiel mit den Farben - mag es doch eher den bildenden Künsten vorbehalten sein. Doch das wollen die AutorInnen

rund um die Schriftstellerin Karin Pfolz nicht auf sich sitzenlassen. Es entstand eine Buchserie mit Kurzgeschichten

aus dem Reich der Farben. Wie das Eintauchen in die Wellen des unendlichen Ozeans, so sind unsere Geschichten zu der ruhigen Farbe Blau. Magie und magische Steine, Sehnsucht, Hoffnung, Liebe und eine

märchenhafte Welt tragen die Phantasie. Doch auch der Tod und seine Begleiter haben ihre Rolle in diesem Spiel.

 

Mein Beitrag: Kurzgeschichte "Lawes - Das kleine Wunder"

F A R B S P I E L

Mein Beitrag: Kurzgeschichte "Phänomen"


Sarturia

"Andersrum" (Erstausgabe, 2014))

24 Geschichten aus dem Tierreich (2014)

Herausgeberin: Renate Zawrel

(Beteiligung mit

"Ich kann ja fliegen")


mysteria Verlag

Katzenland

(In der Anthologie: 

Autobiografische Kurzgeschichte "Charlie")

 

Katzen, Katzen, ohne Ende – Katzen … Kleine, große, bunte, einfarbige. Schüchterne und ruhige, freche und draufgängerische, romantische und feinfühlige. Katzen, so wie wir sie kennen. Katzen, die ganz ungewöhnlich sind. Katzen, von denen wir noch nie gehört haben. Katzen als Verwandlungskünstler, als Astronauten, als Detektive. Aber auch Katzen als gemütliche Stubentiger und als unabhängige Einzelgänger. Wir haben in diesem Buch ganz verschiedene Katzengeschichten für Sie zusammengestellt. Wir – das sind 15 Autoren. Wir sind so verschieden, wie unsere Geschichten, aber eins haben wir gemeinsam: Wir lieben Katzen! Wir hoffen, dass Sie, unsere Leser, diese Liebe auch mit uns teilen – nicht zufällig Interesse an diesem Buch haben.

Marina Millioti ist die Herausgeberin dieses schönen Buches, das sicher auch ihr Herz in der Brust höher schlagen lässt. Mitwirkende Autoren dieser Anthologie:

Rosa Ananitschev, Rita Bittner, Juliana Fabula, Ursula Kol-lasch, Enya Kummer, Katharina Männl, Marina Millioti, Emma Nentwig, Christine Neumayer-Isselhardt, Gitta Rübsaat, Katja Rübsaat, Roland Schilling, Marie Schumann, Jörg Weese

Und exklusiv nur in diesem Paperback: Marlon Baker mit seiner preisgekrönten Kurzgeschichte: „Mila und die Nacht der Vampire“.

Bilder zu "Charlie" (2012)

(Nicht im Buch enthalten)

Meine erste Geschichte (2013)

(In der Anthologie: Autobiografische Kurzgeschichte

"Wer hätte das gedacht?" 

und Essay

 "Es war mal weiß")

 

Wie das Cover des Buches zeigt, geht es hier um Geschichten, mit denen wir uns während der Schulzeit auseinandersetzten, bzw. unsere ersten Gehversuche im kreativen Schreiben widerspiegeln. Was hat uns veranlasst, zur Feder zu greifen? Was inspirierte uns, eine erste Geschichte aufzuschreiben? In diesem Buch wurden vor allem die ersten Geschichten veröffentlicht, die ein/e Autor/in zu Papier gebracht hat; aber auch Geschichten über das Schreiben selbst.

Insgesamt sind es 22 Geschichten von 19 Autor/innen geworden, die der Herausgeber Marlon Baker in diesem 210 Seiten starken Buch zusammengetragen hat. Und nicht nur er veröffentlicht hier seine ersten Gehversuche, die er als Autor vor über 20 Jahren unternommen hat. Es gibt in diesem Buch Autor/innen, die zum ersten Mal eine Geschichte veröffentlichen, aber auch solche, die schon einige Veröffentlichungen vorzuweisen haben. Informieren Sie sich über die teilnehmenden Autor/innen:

Norbert Pilz, Sofie Capasso, Carola Schulze, Britta Wisniewski, Lotte Maria Kaml, Jochen Hoff, Michael Nero, Britta Knuth, Tamara Holder, Kerstin Jordan, Wolfgang Tanke, Kai Rasmus Nissen, Rosa Ananitschev, Maria Schmittner, Kai Seuthe, Mairon Nröd und Sylvia Klinzmann.