Artikel mit dem Tag "reise"



„So etwas Schönes habe ich noch nie gesehen“, sagte ich zu Dagmar am zweiten Tag unseres Aufenthaltes in Bad Sooden-Allendorf. „Ich aber auch nicht!“, antwortete sie mir. „Warum sind sie nur von hier weggegangen?“

Das Grab meiner Mutter Ida Schütz
Es ist für mich inzwischen so selbstverständlich – mein Leben im Wohlstand, in der Demokratie. Und doch denke ich oft an vergangene Zeiten, daran, was für ein Glück (im Unglück) ich hatte, in Russland als Deutsche geboren zu sein. Sonst wäre meine Familie dem totalitären Regime wohl niemals entkommen. Eigenartig, dass das Land mir erst im Nachhinein wie ein Albtraum vorkommt. Als ich noch dort lebte und keine Alternativen kannte, schien mir mein Leben normal zu sein. Ich hatte zu...

Russland ... Dieses Stichwort ist in fast allen meinen Texten vertreten. Nun wundert es auch denjenigen nicht, der weiß, dass es mein Herkunftsland ist. Das große Land, in dem es immer brodelt, sei es offen in den Zeiten der Revolution, des Krieges, der Perestroika, oder unterschwellig – stets und überall. In diesem Land habe ich die längste Zeit meines Lebens verbracht, bis ich 1992 im Alter von 38 Jahren als Aussiedlerin nach Deutschland kam. In meiner Heimat hämmerte man den Menschen...